Technologien

Wir arbeiten mit den neusten Technologien der Dentalbranche, für die unsere Techniker speziell geschult und weitgebildet werden. Auf Anfrage übernehmen wir Fräsarbeiten von Zahnärzten und Dentallaboren, auch bundesweit. Dies gilt ebenfalls für das Drucken von Schienen und Modellen mit unserem 3D-Drucker.

Cad Cam

Mit dem CAD CAM Verfahren stellen wir Zahnersatz computergestützt her. CAD steht für Computer Aided Desing. Für diesen Arbeitsschritt scannen wir die Patientenmodelle, die wir von den Zahnärzten bekommen, ein. Als Nächstes suchen wir in Bilddatenbanken die passendenden Kronen aus, die wir dann auf dem digitalen Patientenmodell anpassen und verfeinern. Diese Daten senden wir an unsere Fräsmaschine. Damit startet der zweite Arbeitsschritt, die CAM Phase, das Computer Aided Manufacturing. Sie kann aus verschiedensten Materialien wie EMF (edelmetallfreie Legierungen), Zirkon oder Kunststoff den Zahnersatz in höchster Präzision fräsen. H+H besitzt mehrere Scanner und zwei Fräsmaschinen.

3D-Drucker

Mit dem 3D-Drucker können wir direkt im Labor unterschiedlichste dentale Versorgungen aus Hochleistungskunststoffen, wie beispielsweise Schienen, präzise, schnell und einfach herstellen.

DIR-System

Gemeinsam mit den Zahnärzten diagnostizieren und korrigieren wir den „falschen Biss“ anhand einer neuen, wissenschaftlich anerkannten Methode, dem sogenannten DIR®System (Dynamische-Interorale-Registrierung). Dabei handelt es sich um eine direkte, interne Methode der Kieferfunktionsdiagnostik und Kiefergelenksfunktionsdiagnostik mittels computergestützter Vermessung. Wir verfolgen bei der Behandlung einen ganzheitlichen Ansatz und können durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt, HNO-Arzt, Orthopäden, Neurologen Physiotherapeuten und Osteopathen auch komplexe Beschwerdebilder erfolgreich therapieren.